Dienstag, 24. Mai 2016

Was nähe ich denn eigentlich so?

Wenn man meinen Blog durchsieht, denkt man, ich nähe hauptsächlich Kleidung. Dabei nähe ich alles mögliche, Kissen, Taschen, Vorhänge und vor allem Quilts. Viele fertige ich als Geschenk an, manche verkaufe ich und manche fertige ich als Auftragsarbeit an.

Warum habe ich überhaupt begonnen, Quilts und Babydecken zu nähen:

Als unsere Tochter geboren wurde, waren Bärchen modern: auf Kinderkleidung, auf Kinderwagen, auf Wickeltaschen und eben auch auf Krabbeldecken. Nun bin ich nicht der Bärchentyp, ich fand alle Krabbeldecken hässlich und vor allem dafür viel zu teuer.

Zufällig habe ich dann beim Zeitschriftenhändler auf dem Titelbild einer Patchwork-Zeitung eine Decke gesehen, die mir gefiel, diese wurde dann meine erste Decke. Dafür habe ich sogar noch das Material bestellt, das war zwar auch teuer, aber das wollte ich ja haben.

Und so sah sie aus:

Mein Sohn bekam dann drei Jahre später diese:




Nur eine Krabbeldecke reicht ja aber nicht, man braucht ein kleine Kuscheldecke, eine größere Kuscheldecke, der Mann braucht eine fürs Sofa, man selber irgendwann auch. Die zahlreichen Cousins und Cousinen der Kinder bekamen je eine Decke zur Geburt, dann kamen ab und an Aufträge und so habe ich immer mehr Decken genäht.

In den letzten paar Jahren wurde es immer weniger, weil ich weniger Zeit hatte und lieber meine Garderobe selbst fertigen wollte. Nun arbeite ich aber nicht mehr im Stoffladen, somit habe ich wieder mehr Nähzeit und möchte nun wieder mehr Quilts nähen.

Beim Aufräumen sind mir dann auch ein paar angefangene Quilts in die Hände gefallen. Die werde ich nun nach und nach fertigmachen und hier zeigen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Da ich im Moment mit Spam-Kommentaren überschwemmt werden, habe ich die Kommentarberechtigung für anonyme Nutzer abgestellt.