Mittwoch, 6. Mai 2015

MMM Nr. 11/2015

Die heutige Bluse wollte ich eigentlich schon länger zeigen, aber es war hier ja wieder so kalt geworden, dass ich z.B. meinen Wintermantel wieder rausgekramt hatte, denn selbst mit Lagenlook war wärmetechnisch nichts zu machen.

Genäht habe ich die Bluse nach dem Schnitt des Hawthorn-Kleides, das ich schon einmal aus Leinen genäht hatte.


Allerdings habe ich nicht die Originalärmel genommen, sondern Flügelärmel nach einem Burda-Blusenschnitt, in die am Saum ein kleines Gummi eingenäht wird. Ansonsten habe ich keine Änderungen vorgenommen.
Bei der nächsten Bluse muss ich aber die Taille 1 cm höher setzen und an den Brustabnehmern je 1/2 - 1 cm Weite zugeben, dann gibt es wahrscheinlich nicht mehr diese komischen Falten. Am Kleid habe ich die nicht, vielleicht, weil der Rock schwerer ist und das Ganze nach unten glatt zieht?


Alles in allem mag ich die Bluse aber, es wird sie sicher noch in anderen Versionen geben. Sie ist nicht allzu kompliziert und recht schnell genäht.

Jetzt gehe ich mir hier Marlenes Hemdblusenkleid von meiner Lieblingsdesignerin genauer ansehen und die vielen anderen schönen Stücke!

Kommentare:

  1. Wow! Tolle Bluse, die steht dir sehr gut! Irgendwie romantisch und total frühlingshaft! Schön! LG Stefi

    AntwortenLöschen
  2. Die Bluse ist sehr hübsch!
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  3. Schöner Schnitt! Mir gefallen die kleinen Ärmel, kann ich mir auch in Uni gut vorstellen. Auf jeden Fall ein schönes Teil, das dir gut steht.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe überlegt das Kleid zu nähen. Vielleicht sollte ich erstmal mit einer Bluse beginnen, denn dann weiß ich, ob es sitzt und hübsch ist sie auch noch. Gefällt mir! LG, Nina

    AntwortenLöschen

Da ich im Moment mit Spam-Kommentaren überschwemmt werden, habe ich die Kommentarberechtigung für anonyme Nutzer abgestellt.