Sonntag, 8. Februar 2015

FJKA Teil 2 - Wahl des Musters und des Materials

Ich hatte ja mehrere Modelle ins Auge gefasst und am schönsten fand ich eigentlich "Morning Echo" in dem helltürkisen Garn - wie auch viele der Kommentatorinnen.

Trotzdem habe ich mich dafür entschieden, aus der gelb-grünen Wolle das Modell "Victoria" zu stricken. Dieses Garn ist für ein Baumwollgarn sehr labbrig, mehrere Strickanläufe damit sind gescheitert. Perlmuster ist ja immer ein bißchen "stabiler" und fester, also dachte ich, dafür müsste das Garn doch gut geeignet sein.

Außerdem hatte ich die Wolle seinerzeit zu einem Jeansstoff gekauft, der mit grünen Fäden gewebt ist und einen leicht grünen Schimmer hat. Dieser sollte ein Kleid werden, dies werde ich dann im Zuge dieses Knitalongs auch nähen - so jedenfalls der Plan.

Die Maschenprobe stimmte auf Anhieb, so dass ich nichts umrechnen muss. Das Lace-Muster ist nicht allzu kompliziert, das klappt auch beim Fernsehgucken.

Im Augenblick lebe ich in einem Lazarett - den Sohn und den Ehemann hat eine böse Grippe mit hohem Fieber, Husten und Halsweh erwischt - und meine Tage bestehen hauptsächlich aus Teekochen, Fiebermessen, Trost spenden und Hühnersuppe kochen. Die Zeit dazwischen habe ich dann oft mit Stricken verbracht, deshalb kann sich mein Frühlingsjäckchen schon sehen lassen.

Ob die anderen sich schon für ein Modell entschieden haben oder wie Frau Sachenmacherin umdisponieren mussten, seht ihr hier.

Kommentare:

  1. Das ist auf jeden Fall schonmal ein sehr schönes Muster. LG Doro

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das sieht aber schon sehr klasse aus, Gruss Ute

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht schon sehr schön aus. Ich wünsche dir weiter gutes Gelingen.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Ein tolles Muster und so leicht sieht es gar nicht aus aber das sind ja die besten Muster, die sich leicht stricken lassen und trotzdem was hermachen.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Für ein Männerlazarett bist Du aber schon richtig weit gekommen, freut mich!
    Und wird bestimmt toll aussehen ... ich könnte das nicht beim fernsehen.

    LG und bis bald,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Oh Gott, du Arme. Es gibt nichts schlimmeres als Kranke Männer. Ich wünsch dir ganz viel Kraft und Geduld.
    Dein Jäckchen-Anfang gefällt mir sehr gut. Das Muster ist toll.
    Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
  7. Wow, der Beginn Deiner Jacke sieht so schön aus! Sowohl Farbe als auch Muster. Ich bin total beeindruckt. Deine anderen Inspirationen waren ebenfalls alle toll, danke für's Zeigen.
    Gute Besserung für Euch!
    Viele Grüsse heike

    AntwortenLöschen
  8. Farbe und Muster sind toll! Ein Ajourmuster- Jäckchen in Grün wäre auch noch mein (Frühlings-)Traum.
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  9. tolle Frühlingsfarbe, sehr schönes Muster. Ich wünsche alles gute Besserung, auch wenn die Strickzeit dan wieder weniger wird
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  10. Erstmal gute Besserung an die Männer!
    Du hast die Ruhephasen ja wirklich sinnvoll (und hoffentlich entspannend) genutzt. Das was du zeigst sieht ganz wunderbar aus. Da passen Farbe und Muster aufs Beste zusammen. Und wenn die Maschenprobe auch noch mit der Anleitung übereinstimmt, hast du dir das für deinen Lazaretteinsatz wirklich verdient.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  11. Sehr, sehr schön - Muster und Farbe passen ganz toll zusammen und Deine Überlegungen zum Garn finde ich sehr nachvollziehbar und drücke die Daumen, dass Dein Plan aufgeht :)

    AntwortenLöschen
  12. Das Muster ist ja genial, das könnte ich nie vor dem TV! Weiterhin gutes Stricken und dem Ehemann gute Besserung!
    Liebs Grüessli, Rita

    AntwortenLöschen

Da ich im Moment mit Spam-Kommentaren überschwemmt werden, habe ich die Kommentarberechtigung für anonyme Nutzer abgestellt.