Mittwoch, 29. Oktober 2014

MMM Nr. 17/2014 - degradiert zum Probekleid

Heute zeige ich euch ein Kleid, dass ich am Ende der Sommerferien "mal eben schnell" genäht habe und das vom tragbaren Kleid zum Probekleid degradiert wurde, denn ich habe einen Kardinalfehler hineingebastelt, den ich erst nach mehrmaligem Tragen(!) bemerkt habe.

Das Kleid ist genäht nach meine Schnitt "Julia", aus dem ich schon dieses Kleid genäht habe. Der Stoff aus dieser ersten Version war ganz leicht stretchig, der Baumwollstoff des heutigen Kleides leider gar nicht, so dass es um die Brust ein wenig spannt. Trotzdem fand ich es ganz schön und ich fand, meine Miette paßt sehr gut dazu. Ich zeige es euch erst einmal von weitem:


Fällt euch schon etwas auf? Die erste Version hatte keine Ärmel, hier habe ich kleine Ärmel dazu gebastelt.


Immer noch nicht? Zu weit weg? Dann hier mal aus der Nähe:


Wie dumm ist das denn? Ich hatte wenig Stoff, da habe ich den Schnitt halt umgedreht und überhaupt nicht über die Richtung nachgedacht. Ich habe es beim Zuschneiden nicht gemerkt, nicht beim Nähen, nicht beim Tragen. Ich habe den Fehler erst bemerkt, als ich das Kleid meiner Freundin gezeigt habe. Seitdem mag ich es nicht mehr, denn ich weiß ja, dass da ein Fehler ist. Jetzt trage ich es zu Hause oder höchstens, wenn ich zum Briefkasten gehe. Ich ärgere mich sehr, denn schließlich nähe ich nicht erst seit gestern. Das kommt davon, wenn man "mal eben schnell"...

Nun gehe ich mal schauen, ob die Anderen zufrieden mit ihren Werken sind.

Kommentare:

  1. Ohhh, wie gemein mit den abstürzenden Tieren...
    Ich kann verstehen, dass Dich das fuchst. Fällt jedoch vielen bestimmt gar nicht auf.
    Eins ist jetzt aber gewiss- DAS passiert Dir nicht noch einmal.

    Trotzdem ist es echt ein süßes Kleid.

    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  2. Ach, nun fühle ich mich nicht mehr so alleine heute mit meiner Schlafanzug-Bluse. Das ist aber auch zu ärgerlich, oder? Von schnell kann bei mir jedenfalls nicht die Rede sein. Färben wäre eine Möglichkeit, das schöne Kleid noch zu retten. Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. mooooment ! nähst du für dich oder die anderen ? aus deiner sicht ist das muster doch richtig...es gibt eine skandinavische firma "me&i", deren muster alle auf dem kopf stehen, damit die träger sich daran erfreuen. das ist doch ein konzept!
    relative grüße,
    susa

    AntwortenLöschen
  4. hihihi...der kommentar von susa ist ja der knaller...so gesehen ist dein kleid genial..! ich kann deinen ärger verstehen, aber ich finde es trotzdem sehr schön, gerade auch mit dem jäckchen..;o) lg nico

    AntwortenLöschen

Da ich im Moment mit Spam-Kommentaren überschwemmt werden, habe ich die Kommentarberechtigung für anonyme Nutzer abgestellt.