Sonntag, 17. August 2014

HosenHerbst

Bei warmem und ganz kaltem Wetter trage ich am liebsten Röcke und Kleider - im Sommer luftige Kleider mit Ballerinas, im Winter Kleider mit Thermostrumphose, Stiefeln und Strickjacke.

Aber was ist bei diesem für August zu kaltem Wetter? Kleid ohne Strumphose ist zu kalt und Leggins mag ich nicht so. Also trage ich im Moment Hosen. Lange Zeit hatte ich gar keine Hosen an, die vorhandenen waren sehr eng bis zu eng, größere wollte ich auf keinen Fall kaufen. Nun bin ich ein wenig dünner geworden, die Hosen passen wieder, aber richtige Freunde sind wir nicht.

Hosennähen ist so ein Thema. Ich finde, eine gut sitzende Hose zu nähen ist Königsdisziplin. Meine erste Hose habe ich mit 15 in meinem ersten Nähkurs genäht (der von einer Frl.Rottenmeier-ähnlichen Dame geleitet wurde). Sie war aus petrolfarbenem Cord und ich habe sie tatsächlich getragen. Allerdings habe ich dann 30 Jahre keine Hose mehr genäht.

In den letzten zwei Jahren habe ich schon ein paar Versuche gestartet, Hosen selbst zu nähen. Sie sind tragbar, aber noch nicht perfekt. Im Augenblick trage ich sie eher als Jogginghosen-Ersatz.

Da trifft es sich, das Meike zu einem HosenHerbst nebst lockerem Sew-Along aufgerufen hat. Das werde ich nutzen, weitere Hosenversuche zu starten.


Welcher Schnitt soll es denn sein? Tja, bei Kleidern weiß ich inzwischen, was mir steht und was nicht. Bei Hosen bin ich da noch unsicher. Chino-Hose? Wahrscheinlich zu weibliche Figur. Marlene-Hose? Ich bin wahrscheinlich zu klein. Röhren-Hose? Vielleicht, mit entsprechenden Oberteilen. Schlaghose? Nein, mag ich nicht. Gerade Hose? Wahrscheinlich. Ich muß einfach mal herumprobieren.

Schon vor einer Weile habe ich eine alte Leinenhose mit weitem geraden Bein zerschnibbelt, um sie als Schnittmuster zu nutzen. Sie saß ganz gut, allerdings möchte ich sie oben etwas höher zuschneiden. Ein weiterer Wunschschnitt wäre die Jeans von Jalie (Schnitt bereits vorhanden) sowie Thurlow von Sewaholic, vielleicht aus einem Wollstoff (Tasia entwirft extra Schnitte für Sanduhrfiguren - da gehöre ich dazu - müßte also gehen).

Hier könnt ihr sehen, wer noch den Ehrgeiz hat, eine Hose zu nähen.

Kommentare:

  1. Die Thurlow-Jeans hat gerade www.schnittedestodes.wordpress.com genäht. Vielleicht magst du sie dir dort mal anschauen?
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Königsdisziplin trifft das Hosen nähen auf den Punkt und nach langer Pause trau ich mich auch mal wieder dran. Ich bin auf dein Ergebnis gespannt.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen

Da ich im Moment mit Spam-Kommentaren überschwemmt werden, habe ich die Kommentarberechtigung für anonyme Nutzer abgestellt.