Sonntag, 8. September 2013

Kostüm-Sewalong Teil 1: Stoff und Schnitt

Eigentlich wollte ich beim Kostüm-Sewalong nicht mitmachen, da ich
- erstens im Alltag Kostüme nicht so praktisch finde
- zweitens mir nicht zu viel vornehmen wollte
- drittens noch viele unvollendete Nähprojekte hier liegen

Gejuckt hat es mich aber schon, da mir aber spontan kein Schnitt einfiel, wollte ich aussetzen. Letzte Woche ist mir aber die deutsche Knipmode in die Hände gefallen und da wars um mich geschehen. Diese Kombi hat mir ausgesprochen gut gefallen (die Jacke sieht ein bißchen aus wie die Wolldecke meiner Oma, also achtet lieber auf die Schemazeichung):


Im November spiele ich im Orchester bei einer Rutter-Messe mit, bei der ich schwarz/weiß und schick angezogen sein muß. Das wäre doch die Gelegenheit, das Kostüm auszuführen. Die Jacke möchte ich aus diesem schwarz/weißen Tweed nähen, die kann man dann auch gut zur Jeans anziehen, finde ich.

Den Rock werde ich aus einem noch zu findenden Jacquard in schwarz nähen. An dem Schnitt gefällt mir, dass man sich den Schlitz durch den Reißverschluss sparen kann. Ich erhoffe mir, dann bald Besitzerin eines gut sitzenden Bleistiftrockes zu sein.

Hier könnt ihr sehen, welche Pläne die anderen Damen haben, dort wird ein Kostüm schöner als das andere. Sehr spannend. Und voller Inspiration.

1 Kommentar:

  1. Die Jacke gefällt mir gut und passt bestimmt super zu Jeans!
    Alles Liebe, Nina

    AntwortenLöschen

Da ich im Moment mit Spam-Kommentaren überschwemmt werden, habe ich die Kommentarberechtigung für anonyme Nutzer abgestellt.