Dienstag, 12. März 2013

Nähkompetenz

 

Heute habe ich einen Beitrag von Meike gelesen über gefühlte Kompentenz. Das hat mich nachdenklich gemacht, denn ich habe mich da wiedererkannt. Immerzu predige ich meinen Kursteilnehmer, sie sollen nicht so streng mit sich sein und stolz auf ihre Werke sein.

Und ich selber? Ich bin fast nie hundertprozentig zufrieden mit dem, was ich erschaffen habe. Immer gibt es etwas, was ich beim nächsten Mal anders machen würde oder eine Stelle, wo man nicht mit der Lupe hinschauen darf.

Trotzdem fühle ich mich inzwischen in meinen selbstgenähten und –gestrickten Kleidungsstücken wohl, weil ich sie nach meinem Geschmack und meiner Figur ausgesucht und gefertigt habe und nicht nur nach der im Augenblick gängigen Mode.

Ich werde mich bemühen, meine Werke in Zukunft mit mehr Stolz zu tragen, schließlich sind gekaufte Stücke oft mit der heißen Nadel genäht und passen – bei mir zumindest – oft nicht optimal. Das kann ich doch wohl besser, jawoll!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Da ich im Moment mit Spam-Kommentaren überschwemmt werden, habe ich die Kommentarberechtigung für anonyme Nutzer abgestellt.