Mittwoch, 31. Oktober 2012

MMM Nr. 16

In den letzten Wochen haben sich einige nähende Bloggerinnen Gedanken gemacht, ob es Sinn macht, sogenannte Basics selbst zu nähen.

Schon immer habe ich an gekauften Kleidungsstücken Änderungen vorgenommen, damit sie besser sitzen. An Blusen habe ich Abnäher eingenäht, bei Röcken die Taille enger gemacht, bei Shirts die Seitennähte enger genäht, so Sachen halt. Ein wenig geärgert habe ich mich darüber aber schon, dass ich gekaufte Sachen noch extra ändern muß und nicht direkt anziehen kann. Daher habe ich in letzter Zeit damit begonnen, auch Basics selber zu nähen.


Heute trage ich so ein Basisteil - ein einfaches Unterziehshirt in schwarz. Ich habe es schon sehr oft angehabt und bin sehr glücklich damit. Es ist der Burda-Schnitt 7742, Ansicht A. Einzige Änderung: Ich habe den vorderen Ausschnitt ein wenig vergrößert, er war mir zu hoch.

Die anderen Damen tragen heute dies.


1 Kommentar:

  1. Basics kann man natürlich nicht genug haben. Bis jetzt hab ich noch keine genäht, aber was nicht ist, kann ja noch werden.
    Dein Outfit ist toll! Westen und Jäckchen und Hängerchen zum Drüberziehen mag ich auch!

    AntwortenLöschen

Da ich im Moment mit Spam-Kommentaren überschwemmt werden, habe ich die Kommentarberechtigung für anonyme Nutzer abgestellt.