Mittwoch, 10. Dezember 2014

MMM Nr. 20/2014

Heute trage ich eines meiner ersten Kleider, ich hatte es schon einmal hier gezeigt. Als ich es genäht habe, hatte ich noch keine Overlock-Maschine. So allmählich geben die mit Zick-Zack-Stich genähten Nähte den Geist auf. Immer wieder muss ich flicken. Ein Loch habe ich mir auch geholt, als ich an einem Haken hängengeblieben bin. Durch das Muster fällt der Flicken aber nicht auf.


Ich kann mich aber nicht von dem Kleid trennen, es ist eines der ersten Kleidungsstücke, mit dem ich zufrieden war und das ich viel angezogen habe. Also ist das Kleid inzwischen zum "Jogging-Kleid" mutiert, ich ziehe es an, wenn ich nirgendwo hin muss.

Ob die anderen niegelnagelneue Kleidungsstücke zeigen oder Altbewährtes, seht ihr hier.

Sonntag, 7. Dezember 2014

Weihnachtskleid Sew-Along - Teil 4

Ja, ich muss gestehen, leichte "Hektikflecken", nach denen Frau Kirsche gefragt hat, sind allmählich sichtbar. In dieser Woche bin ich nicht wirklich weitergekommen, ein Outfit für eine Feier musste erst fertiggestellt werden. Immerhin habe ich am Halsausschnitt die Blende angenäht, nur um festzustellen, dass der Halsausschnitt vorn viel zu hoch ist.


Ich werde sicher 3 cm wegnehmen. Nun muss ich alles wieder auftrennen, einen neuen vorderen Beleg zuschneiden, alles wieder zusammennähen - sehr lästig. So kann ich es aber wirklich nicht lassen. Ich habe das Kleid probeweise mal ein wenig angehabt und die ganze Zeit über am Halsausschnitt herumgezuppelt. Und dann will ich mir ja noch eine Manschette an den 3/4-Ärmel (der auch noch nicht drin ist) konstruieren, dass braucht Zeit - oder besser Ruhe - ein Zustand, in den ich mich im Augenblick nur schwer hineinversetzen kann. Aber ich habe ja noch fast 2 Wochen.

Ach ja, gesäumt habe ich das Kleid aber doch auch noch.

Auch bei Anderen stockt der Nähfluss wegen diverser Passform-Probleme, aber es wird, es wird...

Mittwoch, 3. Dezember 2014

MMM Nr. 19/2014 und HosenHerbst

Wie ich insgeheim schon vermutet hatte, sind meine hochtrabenden Pläne zum Hosenherbst ein wenig im Sande verlaufen. Aber immerhin habe ich es geschafft, eine passable Probehose zu nähen, die tragbar ist und definitiv ausbaufähig.

Hierfür habe ich den Schnitt "Black Magic" aus der Ottobre 5/2014 gewählt und einen sehr dehnbaren Hosenstoff mit vermutlich einem hohen Polyesteranteil. Somit ist die Hose extrem bequem und ist meine "Ausgeh-Jogging-Hose".



Einen Haken gibt es allerdings: Es ist eine Steh-Hose. Sitzen kann man damit aufgrund der seltsamen Konstruktion des Reißverschluss-Untertritts nicht. Dieser verläuft nämlich nicht bis zum Ende in gleichbleibender Breite, sondern wird gegen Ende deutlich schmaler. Das führt dazu, dass der Untertritt beim Absteppen der typischen Reißverschluss-Ziernaht nicht mitgefasst wird und beim Sitzen komisch aufklappt, so dass man den Reißverschluss sehen kann.

Ansonsten sitzt die Hose perfekt und ich habe auch schon einen Jeans-Stoff für eine weitere Hose. Da werde ich dann einen herkömmlichen Untertritt zuschneiden.Ich hoffe nur, dass die Paßform durch den unterschiedlichen Elasthan-Anteil erhalten bleibt.

Da ich die Hose aber sicher nicht mehr in diesem Jahr nähen werden, ist dies mein persönliches Hosen-Herbst-Finale. Ich bedanke mich bei Meike für die Organisation dieses Sew-Alongs. Hier könnt ihr die Hosen der anderen sehen und hier die genähten Stücke der MMM-Teilnehmerinnen.

Dienstag, 2. Dezember 2014

Nix für Lemminge - Evening Glamour: Entwürfe

Als Schnitt für das Evening-Glamour-Kleid werde ich Simplicity 7474, die kurze Version, verwenden und einen Stoff habe ich auch:



Ich habe ihn als großen "Rest" erstanden, die Stoffzusammensetzung kenne ich nicht. Er ist ziemlich weich und glänzt ein bißchen. Eigentlich wollte ich das Kleid dann üppig besticken, aber ich glaube, ich werde mich da etwas zurücknehmen. Denn ich kenne mich, zu "overdressed" darf es nicht sein, dann traue ich mich nicht es anzuziehen.

Hier könnt ihr sehen, was die anderen so vorhaben.

Montag, 1. Dezember 2014

WKSA Teil 3

Nachdem ich Teil 2 des Weihnachtskleid-Sew-Alongs geschwänzt habe, kann ich jetzt schon etwas vorweisen. Da mir der schwarze Stoff dann doch etwas zu trist war, habe ich einfach an der vorderen Mitte eine Fake-Knopfleiste mit Paspeln eingebaut. Die Paspel habe ich dann in der Taille wiederholt:


Wie ihr seht, habe ich kurze Ärmel eingesetzt, aber ich glaube, ich werde sie durch 3/4-Ärmel ersetzen. Ich habe sowieso meist einen Cardigan über meinen Kleider an und dann ist es bei kurzen Ärmeln unter der Jacke immer so knubbelig. Wenn mir eine Jacke dann zu warm ist, habe ich doch noch 3/4-Ärmel. Ich möchte dann auch eine Manschette machen, wo ich wieder die Paspel wiederhole. Dazu muss ich mir aber noch einen Schnitt basteln.

Ansonsten muss ich das Kleid noch säumen und Belege annähen. Füttern werde ich es nicht, sondern ein Unterkleid dazu tragen. Bisher bin ich zufrieden, ich hoffe, ich bekomme es zeitlich geschafft.

Gestern habe ich noch gar nicht geschaut, wie weit die Anderen sind, das mache ich jetzt mal.

Montag, 17. November 2014

Weihnachtskleid-Sew-Along 2014

Auch in diesem Jahr möchte ich beim Weihnachtskleid-Sew-Along teilnehmen, das dieses Jahr von Dodo und Juli organisiert wird.

Ich muss gestehen, dass ich mir heimlich schon im Vorfeld dazu Gedanken gemacht habe, damit ich es zeitlich auch schaffe, das Kleid fertig zu bekommen.

Länger schon suche ich nach einem Rockteil für Kleider, das nicht aus mehreren Bahnen besteht, wie z.B. beim Anna Dress oder ein halber Teller ist, wie z.B. beim Hawthorne Dress, so dass man auch gemusterte Stoffe mit Richtung verwenden kann. Meist werden solche Kleider dann im Rockteil gekräuselt. Bei mir hat das - sofern der Stoff nicht SEHR dünn und fluddelig ist - den Effekt, dass ich mir wie ein Brauereipferd vorkomme.

Daher war ich schon kurz davor, mit Hilfe meines Lieblings-Kaufrocks, den ich hier gezeigt habe, ein Rockteil mit Kellerfalten selbst zu konstruieren. Bevor ich dies aber realisieren konnte, fiel mir die Herbst-Ausgabe von Simplicity Meine Nähmode in die Hände, in der dieses Kleid abgebildet war:


Ein Proberockteil dieses Schnittes habe ich bereits gemacht und werde diesen Schnitt nun für mein Weihnachtskleid verwenden. Stoff ist auch schon vorhanden, ich nehme den schwarzen Jacquard, den ich bereits für diesen Rock verwendet habe.

Hiermit reihe ich mich also in die Riege der mehr als 100 Teilnehmerinnen zu diesem Sew-Along ein und schau mir mal an, was die anderen so vorhaben

Sonntag, 16. November 2014

Nix für Lemminge - Letzte Herausforderung: Evening Glamour


Um ehrlich zu sein, wollte ich bei dieser letzten Herausforderung (vielleicht nur für dieses Jahr, Alex? - über eine Fortsetzung würde ich mich freuen) passen, denn ich bin eher ein Partymuffel und große Robe ist eher nichts für mich.

Zudem kam der zeitliche Aspekt dazu, denn mit zwei Geburtstagen vor Weihnachten, Weihnachten und Urlaubsvorbereitung (nicht zu vergessen der "Weihnachtskleid-Sew-Along", der heute beginnt) habe ich im November und Dezember eher wenig Zeit, für mich zu nähen. Auch ein rauschendes Fest war nicht in Sicht, keine Hochzeit, kein runder Geburtstag in großem Rahmen, kein berufliches Event.

Wie der Zufall es aber will, wurde ich kurz drauf zu einer nachgeholten kirchlichen Hochzeit meiner Stoffladen-Kollegin und Freundin eingeladen. Da ist es eine ja eine Frage der Ehre in selbstgenähter Festtagsgarderobe aufzutauchen, oder?

Stoff ist bereits vorhanden, einen Schnitt habe ich ebenfalls schon. Einige wenige Ideen zum Glamourfaktor habe ich hier gesammelt.