Mittwoch, 28. Januar 2015

MMM Nr. 3/2015 - Neuer Lieblingsschnitt

Nachdem ich den Rock "Chardon" von Deer & Doe ohne jegliche Anpassungen nähen konnte, habe ich mich an das Kleid "Sureau" getraut, um dass ich schon ewig herumgeschlichen bin. Ich befürchtete, der gekräuselte Rock könnte mir nicht gefallen und würde nur mit einem sehr dünnen Sommerstoff funktionieren.

Für dieses Probekleid, das direkt zum Lieblingskleid aufgestiegen ist, habe ich einen dünnes Woll-Polyester-Gemisch verwendet. Leider ist die Qualität nicht so gut, nach 5 oder 6 mal tragen, pillt er schon ordentlich. Auch hier musste ich keinerlei Änderungen vornehmen.


Das Kleid passt wie angegossen und ist sehr bequem. Ich werde definitiv weitere Versionen nähen.

Die anderen Damen vom MMM seht ihr hier.

Mittwoch, 21. Januar 2015

MMM Nr. 2/2015

Ich habe fleißig genäht in den letzten beiden Wochen und habe euch eine Menge zu zeigen. Anfangen tue ich heute mit einem neuen Rock nach dem Schnitt "Chardon" von Deer & Doe. Lange habe ich gezögert, Schnitte von dieser französischen Designerin zu kaufen, da ich damit rechnete, mit den Größen nicht hinzukommen.

Nachdem ich aber so viele schöne Versionen dieses Rockes im Netz gesehen hatte und die Schnitte extra für weiblichere Figuren entworfen sind, habe ich vor Weihnachten einige Schnitte dort gekauft.

Nach ein wenig Messen und Rechnen habe ich eine 44 zugeschnitten (Nahtzugaben sind enthalten - zum Vergleich bei Burda ohne Nahtzugabe schneide ich eine 40 plus 1,5 cm Nahtzugabe zu). Zunächst habe ich dem Braten nicht getraut und an den Falten ein wenig zugegeben. Aber siehe da, der Rock war zu weit, also habe ich die Originalfalten genäht.

Was soll ich sagen: Der Rock sitzt perfekt - ich musste NICHTS ändern! Ein sehr schöner, schnell genähter Rock. Einen zweiten habe ich direkt hinterhergenäht.

Ein wenig enttäuscht bin ich vom Stoff. Als Stoff gefiel er mir sehr, als Rock verliert sich das Muster und er wirkt nur noch hell.


Nun gehe ich hier stöbern.

Mittwoch, 7. Januar 2015

MMM Nr. 1/2015

Zunächst einmal wünsche ich Euch alles Gute für das neue Jahr!

An diesem ersten Me-Made-Mittwoch im neuen Jahr sollen die Lieblingsstücke aus 2014 hergezeigt werden.

Wenn ich mir nicht sicher bin, ob ein Kleidungsstück oder ein Strickstück passen wird oder gefallen wird, fertige ich zunächst mal ein Probeteil aus günstigerem Stoff oder günstigere Wolle aus dem Fundus an.

Umso schöner ist es dann, wenn das Probeteil gelingt und zum tragbaren Kleidungsstück avanciert. Bei meinem heutigen Outfit sind zwei solche Probeteile sogar zu Lieblingsteilen geworden. Ich trage beide sehr gerne und viel und werde sicher in diesem Jahr weitere Versionen von beiden anfertigen.

Da ist zunächst das "Anna Dress" von By Hand London. Ich war sehr skeptisch, ob mir das Kleid an mir gefallen würde. Aber es sitzt wie angegossen, der 6-Bahnen-Rock ist für meine Figur recht vorteilhaft.

Dazu trage ich die Jacke "Krydda" aus der Deep Fall Knitty. Ich habe sie gesehen und direkt passende Wolle herausgesucht und angeschlagen. Sie war erstaunlich schnell gestrickt und ist trotz des Lace-Musters sehr warm.

Jetzt gehe ich weiter die anderen Lieblingsteile ansehen, es sind wirklich tolle Sachen dabei!

Sonntag, 21. Dezember 2014

Weihnachtskleid Sew-Along - Finale

Beinahe war das Projekt Weihnachtskleid zum Scheitern verurteilt, denn Anfang der Woche hat mich eine starke Erkältung richtig umgehauen. Zwei Tage habe ich nur im Bett oder auf dem Sofa verbracht und gelesen. Mehr war nicht drin. Am Mittwoch kam aber genug Energie zurück, um einen neuen Beleg für den Halsausschnitt sowie die Manschetten zuzuschneiden. Am Freitag habe ich dann schließlich die Ärmel eingesetzt und den neuen Beleg angenäht.

Mit dem Halsauschnitt bin ich jetzt zufrieden, mit den Manschetten nicht ganz so. Mit der Methode, die ich verwendet habe, kommen am Ärmelsaum 3 Nahtzugaben samt Vlieseline zusammen, das ist ganz schön dick. Aber jetzt bleibt es erst mal so.

Alles in allem mag ich das Kleid, durch den Stretchanteil im Stoff ist es sehr bequem und bietet Platz für den einen oder anderen Keks.


Jetzt bin ich wirklich froh, dass ich den Vorweihnachtstrubel hinter mir habe und verschnaufen kann. Ich wünsche euch allen ein schönes Weihnachtsfest in euren schönen Kleidern und alles Gute für das nächste Jahr. Hier könnt ihr alle Werke bewundern.

Mittwoch, 10. Dezember 2014

MMM Nr. 20/2014

Heute trage ich eines meiner ersten Kleider, ich hatte es schon einmal hier gezeigt. Als ich es genäht habe, hatte ich noch keine Overlock-Maschine. So allmählich geben die mit Zick-Zack-Stich genähten Nähte den Geist auf. Immer wieder muss ich flicken. Ein Loch habe ich mir auch geholt, als ich an einem Haken hängengeblieben bin. Durch das Muster fällt der Flicken aber nicht auf.


Ich kann mich aber nicht von dem Kleid trennen, es ist eines der ersten Kleidungsstücke, mit dem ich zufrieden war und das ich viel angezogen habe. Also ist das Kleid inzwischen zum "Jogging-Kleid" mutiert, ich ziehe es an, wenn ich nirgendwo hin muss.

Ob die anderen niegelnagelneue Kleidungsstücke zeigen oder Altbewährtes, seht ihr hier.

Sonntag, 7. Dezember 2014

Weihnachtskleid Sew-Along - Teil 4

Ja, ich muss gestehen, leichte "Hektikflecken", nach denen Frau Kirsche gefragt hat, sind allmählich sichtbar. In dieser Woche bin ich nicht wirklich weitergekommen, ein Outfit für eine Feier musste erst fertiggestellt werden. Immerhin habe ich am Halsausschnitt die Blende angenäht, nur um festzustellen, dass der Halsausschnitt vorn viel zu hoch ist.


Ich werde sicher 3 cm wegnehmen. Nun muss ich alles wieder auftrennen, einen neuen vorderen Beleg zuschneiden, alles wieder zusammennähen - sehr lästig. So kann ich es aber wirklich nicht lassen. Ich habe das Kleid probeweise mal ein wenig angehabt und die ganze Zeit über am Halsausschnitt herumgezuppelt. Und dann will ich mir ja noch eine Manschette an den 3/4-Ärmel (der auch noch nicht drin ist) konstruieren, dass braucht Zeit - oder besser Ruhe - ein Zustand, in den ich mich im Augenblick nur schwer hineinversetzen kann. Aber ich habe ja noch fast 2 Wochen.

Ach ja, gesäumt habe ich das Kleid aber doch auch noch.

Auch bei Anderen stockt der Nähfluss wegen diverser Passform-Probleme, aber es wird, es wird...

Mittwoch, 3. Dezember 2014

MMM Nr. 19/2014 und HosenHerbst

Wie ich insgeheim schon vermutet hatte, sind meine hochtrabenden Pläne zum Hosenherbst ein wenig im Sande verlaufen. Aber immerhin habe ich es geschafft, eine passable Probehose zu nähen, die tragbar ist und definitiv ausbaufähig.

Hierfür habe ich den Schnitt "Black Magic" aus der Ottobre 5/2014 gewählt und einen sehr dehnbaren Hosenstoff mit vermutlich einem hohen Polyesteranteil. Somit ist die Hose extrem bequem und ist meine "Ausgeh-Jogging-Hose".



Einen Haken gibt es allerdings: Es ist eine Steh-Hose. Sitzen kann man damit aufgrund der seltsamen Konstruktion des Reißverschluss-Untertritts nicht. Dieser verläuft nämlich nicht bis zum Ende in gleichbleibender Breite, sondern wird gegen Ende deutlich schmaler. Das führt dazu, dass der Untertritt beim Absteppen der typischen Reißverschluss-Ziernaht nicht mitgefasst wird und beim Sitzen komisch aufklappt, so dass man den Reißverschluss sehen kann.

Ansonsten sitzt die Hose perfekt und ich habe auch schon einen Jeans-Stoff für eine weitere Hose. Da werde ich dann einen herkömmlichen Untertritt zuschneiden.Ich hoffe nur, dass die Paßform durch den unterschiedlichen Elasthan-Anteil erhalten bleibt.

Da ich die Hose aber sicher nicht mehr in diesem Jahr nähen werden, ist dies mein persönliches Hosen-Herbst-Finale. Ich bedanke mich bei Meike für die Organisation dieses Sew-Alongs. Hier könnt ihr die Hosen der anderen sehen und hier die genähten Stücke der MMM-Teilnehmerinnen.